Prediger Salomo 12, 1‑9
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
Gedenke an deinen Schöpfer in deiner Jugend, 
ehe denn die bösen Tage kommen und die Jahre herzutreten, 
da du wirst sagen: Sie gefallen mir nicht;
ehe denn die Sonne und das Licht, Mond und Sterne 
finster werden und Wolken wieder kommen nach dem Regen; 
zur Zeit, wenn die Hüter im Hause zittern, 
und sich krümmen die Starken, und müssig stehen die Müller, 
weil ihrer so wenig geworden ist, und finster werden, 
die durch die Fenster sehen,
und die Türen an der Gasse geschlossen werden, 
daß die Stimme der Mühle leise wird, 
und man erwachet, wenn der Vogel singet, 
und gedämpft sind alle Töchter des Gesanges;
wenn man auch vor Höhen sich fürchtet 
und sich scheuet auf dem Wege; wenn der Mandelbaum glühet, 
und die Heuschrecke beladen wird, und alle Lust vergehet 
(denn der Mensch fähret hin, da er ewig bleibt, 
und die Klageleute gehen umher auf der Gasse);
ehe denn der silberne Strick wegkomme, 
und die güldne Schale zerbreche und der Eimer zerleche an der Quelle, 
und das Rad zerbrochen werde am Born.
Denn der Staub muß wieder zu der Erde kommen, 
wie er gewesen ist, und der Geist wieder zu Gott, der ihn gegeben hat.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (John Glenn Paton) , title unknown, copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: John Glenn Paton [Guest Editor]

This text was added to the website: 2009-03-25
Line count: 23
Word count: 196