by Heinrich Leuthold (1827 - 1879)

Mit ihren Wonneschauern naht sie sacht
Language: German (Deutsch) 
Mit ihren Wonneschauern naht sie sacht,
Auf leichten Sohlen wandelt sie einher,
Die sanfte Zauberkönigin, die Nacht,
Und ihres Sternenmantels stille Pracht
Ausspannt sie langsam über's Mittelmeer. -
Vom Kirchlein, einsam auf dem Fels am Strand,
Weht leises Läuten über Meer und Land;
Sonst Alles still; - nur durch das Schilf spielt lind
     Der Abendwind.
     Ave Maria!
 
Ich aber steure läßig meinen Kahn;
Des Weltengeistes Odem lausch' ich stumm,
Und meine Seele taucht, ein weißer Schwan,
Sich in der Sehnsucht stillen Ozean;
Die Liebe sei mein Evangelium ...
Im Norden fern im engen Kämmerlein
Weint jetzt ein blondes Kind und denket mein. -
Die jedes Glück, die mir den Frieden lieh
     Und Poesie,
     O sei gegrüßt, Marie!

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Hans Huber (1852 - 1921), "Mit ihren Wonneschauern naht sie sacht", op. 52 (Fünf Quartette für Sopran, Alt, Tenor und Baß mit Begleitung des Pianoforte zu vier Händen) no. 5. [chorus and piano four-hands] [
     text not verified 
    ]
  • by Robert Kahn (1865 - 1951), "Ave Maria", op. 7 (Fünf Lieder für gemischten Chor) no. 4 (1885), published 1889. [mixed chorus a cappella] [
     text not verified 
    ]

Researcher for this text: Harry Joelson

This text was added to the website: 2009-04-18
Line count: 20
Word count: 117