Ohne Mütterchen zu fragen
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
Ohne Mütterchen zu fragen,
Hatt' ich Abends umgeschlagen
  Meinen schmucken Sarafan --
Ging zum Tanz in später Stunde, 
Hüpft' und sprang, hub in der Runde 
  Wie ein Kind zu tanzen an.
Sarafan, der Mädchen Zier du,
O, wie lieblich stehst auch mir du!

Und zerrissen im Gedränge, 
Im Gezerr und Tanz der Menge 
  Ward der schmucke Sarafan -- 
Mutter schalt; mit eignen Händen 
Mußt' ich bald zur Hochzeit wenden 
  Meinen schmucken Sarafan. 
Sarafan, der Mädchen Zier du,
O, wie lieblich stehst auch mir du!

War mir sonst ein wahrer Jammer 
So zu sitzen in der Kammer, 
  Schien mir stets zu viel gethan --
Doch zum Hochzeitsschmuck behende 
Rühr' ich gerne meine Hände, 
  Wende gern den Sarafan! 
Sarafan, der Mädchen Zier du,
O, wie lieblich stehst auch mir du!

About the headline (FAQ)

Confirmed with Friedrich Bodenstedt, Alte und neue Gedichte, Erster Band, Berlin: Verlag der Königlichen Geheimen Ober-Hofbuchdruckerei (R.v. Decker), 1867, page 139.


Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2020, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2020-07-27
Line count: 24
Word count: 125