by Hermann Hesse (1877 - 1962)

Der Tag ist um; schon wird die Ferne...
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG FRE
Der Tag ist um; schon wird die Ferne trüber,
Der glatte See erglänzt in schwerem Rot,
Geschmückte Barken gleiten mir vorüber,
Gesang wird laut ... Wann rasten wir, mein Boot?

Das Lied vertönt. Mit langen Schatten bricht
Die frühe Nacht vom Hochgebirg herein.
Das letzte Schiff fährt mit Laternenlicht
Der Ferne zu ... Mein Boot, wir sind allein.

Die Nacht wird kühl. Mich treibt es ohne Ruh
Dem rätselhaften Glanz der Firne zu.
Mit tastend leisen Fingern pocht der Tod
An meinen Kiel ... Was zitterst du, mein Boot?

About the headline (FAQ)

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 10 Die Gedichte, bearbeitet von Peter Huber, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002, pages 153-154.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Navigation de nuit", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2009-05-15
Line count: 12
Word count: 89