by Hermann Hesse (1877 - 1962)

Einsamkeit
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
Der Weg ist schwer, der Weg ist weit,
Doch kann ich nicht zurück;
Wer einmal dein ist, Einsamkeit,
Dem bist du Tod und Glück.
 
Die Sehnsucht brennt; von drunten her
Ruft mütterlich die Welt;
Wie ist ihr Ruf von Liebe schwer,
Wie rot von Lust erhellt.
 
Doch wer den ersten Becher trank
Vom Wasser Einsamkeit,
Dem singt kein Vogel mehr zum Dank,
Der geht nicht mehr zu zweit.

View text with footnotes

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 10 Die Gedichte, bearbeitet von Peter Huber, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002, pages 552-553.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Solitude", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2009-05-20
Line count: 12
Word count: 68