by Johann Georg Jacobi (1740 - 1814)

Schlumm're, Liebchen! bist noch klein
Language: German (Deutsch) 
Schlumm're, Liebchen!  bist noch klein,
Weißt vom schönen Sonnenschein,
[Weißt]1 vom Strahl des Mondenlichts,
Und von Wald und [Blumen]2 nichts; 
[Liebchen, schlumm're]3 werde groß!
Sollst es sehn auf meinem Schooß. 

Sollst den Glanz des Himmels sehn,
Und aus ihm die Sonne gehn
Über Wiesen frisch und grün,
Wo die blauen Veilchen blühn.
Veilchen werden dann gepflückt,
Du an's Mutterherz gedrückt. 

Mir am Herzen, liebes Kind,
Spielst du froh im Morgenwind.
Über dir ist Jubelklang,
Um dich her ist Lobgesang;
Leise rauchen Baum und Fluß,
Und du fühlst den Mutterkuß. 

Liebchen, schlumm're;  wachs' heran!
Siehst in meinen Armen dann
Auch der Abendsonne Gluth;
Siehst, wenn Feld und Aue ruht,
Gold und Purpur überall,
Beim Gesang der Nachtigall.

Unter'm Nachtigallenlied
Kommt der helle Mond, und sieht
Mild herab auf dich und mich;
Alle [Blumen]4 neigen sich;
Und die Händchen falt' ich dir:
Kleiner Engel, Gott ist hier! 

Gott ist hoch im Sternenglanz,
Und im niedern Veilchenkranz;
Ist, wo jener Vogel schlägt,
Und wo dieser Arm dich trägt.
Sag' in jedem Winkel dir:
Liebes Mädchen, Gott ist hier!

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)

Confirmed with Anthologie aus den Werken von J. G. Jacobi und F. H. Jacobi, Hildburghausen und Amsterdam: Bibliographischen Instituts, 1844. pages 25 - 26.

1 Beneken: "Und"
2 Beneken, Reichardt: "Bäumen"
3 Beneken: "Schlumm're, Liebchen"
4 Beneken: "Bäume"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

Text added to the website: 2018-05-17 00:00:00
Last modified: 2019-01-02 10:12:36
Line count: 36
Word count: 175