Wie erhöht, Weltherrscher
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
Wie erhöht, Weltherrscher, 
Deine Bewundrung den Geist des Staubs! 
Denket er dich, Herrlicher, welche Gefühl 
Flammt in ihm! welcher Gedank' hebt ihn, denket er dich!

Ist ein Mensch glückselig? 
Einer der Waller am Grabe das? 
Du, der es ist, rede, dich frag' ich allein:
Nennest du, würdigest du etwas Seligkeit dann,

In dem Staub' hier unten, 
Dann noch zu nennen, wenn Gottes Wink 
Wonnegefühl seiner Vollkommenheit dir 
Sendet, du freudig erschrickst über Gott, wie im Traum,

Vor dem [Hingang]1 selig?
[Fliege durch Welten, und sey der Freund]2
Derer, die schon Ewigkeit hinter sich sehn,
[Dachten, und thaten: du bist nur glückselig selbst dort!]3

Denn des Herrn Anschauen 
Ist es allein, was dir Seligkeit, 
Jenes Gefühl seiner Vollkommenheit dir 
Giebt, daß du freudig erschrickst über Gott, den du schaust!

H. Nägeli sets stanzas 1-4

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)
1 Nägeli: "Anschaun"
2 Nägeli: "Flüge durch Welten? Ein Freund zu sein "
3 Nägeli: "Dachten und thaten --- Es ist nur Glückseligkeit auch."

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Hans Georg Nägeli (1773 - 1836), "Die höchste Glückseligkeit", published 1794, stanzas 1-4 [voice and piano], in Lieder in Musik gesetzt, Erste Sammlung, Zürich, Verlag des Verfassers [ sung text checked 1 time]

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor] , Melanie Trumbull

Text added to the website: 2010-06-23 00:00:00
Last modified: 2017-05-13 03:50:54
Line count: 20
Word count: 128