by Karl Gottfried von Leitner (1800 - 1890)

Und bin ich dereinst verschieden
Language: German (Deutsch) 
Und bin ich dereinst verschieden,
So lieg' ich im Grab' auf der Bahr;
So bin ich im Tode verlassen,
[Wie ich im Leben es war]1.

Die Schollen am Grabesraine,
Sie rollen nicht selbst herab,
Das Kreuz, das ich gezimmert,
Es steiget nicht auf mein Grab.

Die Blumen, die ich [gepfleget]2,
Sie geh'n nicht trauernd herzu,
Die Glocken, die ich geschwungen,
Sie läuten mir nicht zur Ruh'.

Die Harfe nur seufzet manchmahl
Am Abende wunderbar, --
Und bleibet noch treu dem Todten,
Wie sie's dem Lebenden war.

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)
1 Thalberg: "Wie längst im Leben ich war"
2 Thalberg: "gezogen"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Malcolm Wren [Guest Editor]

This text was added to the website: 2011-02-08
Line count: 16
Word count: 85