by Gustav Falke (1853 - 1916)

Tage, die ich ohne dich verbracht
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): FRE
Tage, die ich ohne dich verbracht,
Waren Tage nicht, sie waren Nacht,
Nun von deiner Rückkehr mir ward Kunde,
Warte ich auf meine Morgenstunde.

Wenn das Licht sich aus dem Dunkel hebt,
Alles Leben ihm entgegen bebt,
Klingt, wie von verborgenen Zaubersaiten,
Hell ein Klang durch alle Welt und Weiten.

Ein um dich verträumtes Leben harrt
Deiner wunderthätigen Gegenwart.
Komm! Es will mit lautem Liebessingen
Selig seinen Morgengruß dir bringen.

About the headline (FAQ)

Confirmed with Gesammelte Dichtungen von Gustav Falke, Erster Band: Herddämmerglück, Hamburg und Berlin, Alfred Janssen, 1912, pages 112-113.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2011-08-19
Line count: 12
Word count: 70