by Otto Banck (1824 - 1916)

Der Abend isch kumma
Language: Alemannic 
Der Abend isch kumma, 
Der Tag isch herab, 
I steige vom Gaisstieg 
Zur Alme hinab. 
Mei Büchserl am Arm und 
Den Gemsbart am Huat, 
So gefall i mi selber 
Und gefalle mi guat! 

Hörst nit, wie die Sennrin 
Schöns Liedla singt, 
Daß einem das Herzerl 
Zum Leibe 'nas springt? 
Wo springt's denn hinüber, 
Wo fliegt's halt hinein? 
Bergab und thalüber, 
I muß hinterdrein! 

Wo durt af der Wiase 
Die Sennhütte steht, 
Da ischt's, wo af Buhlschaft 
Mei Herzerl ausgeht. 
Wie wallt mi das Bluat da 
Beim Mädli allein! 
Und thut mi ihr Schönheit 
Doch gar so gefrain! 

I geb ihr a Schmatzerl, 
Da lacht's halt darzua: 
"I bin au dei Schatzerl 
Und du bist mei Bua!" 
So hält sie mei Herzerl, 
Hält selber mi fest, 
--  Und bin i bei mei Diandl 
Schon manche Nacht gewest! 

About the headline (FAQ)

Confirmed with Alpenbilder: Schilderungen aus Natur und Leben in der Alpenwelt, zweite vermehrte Auflage, zweiter Band, Leipzig: Bernhard Schlicke, 1869, pages 41 - 42.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2020-11-11
Line count: 32
Word count: 135