Nun sind Stürme und Gewölk zerstoben
Language: German (Deutsch) 
Nun sind Stürme und Gewölk zerstoben,
Auf den blauen Bergen blitzt der Schnee; 
Still, vom reinsten Morgenglanz umwoben,
Ruht die Welt -- vergiß nun Leid und Weh! 
  Frieden ist im Himmel und auf Erden,
  Frieden laß auch deinem Herzen werden.

Aus dem Dorf am Bergsee klingt Geläute,
Auf den Wiesen glänzt der Morgenthau.
Alles ruht -- der Tag des Herrn ist heute,
Und kein Wölkchen trübt das lichte Blau.
  Frieden ist im Himmel und auf Erden,
  Frieden laß auch deinem Herzen werden! 

Klage nicht mehr! Was du auch gelitten:
Schuldlos leiden Viele mehr als du! 
Keiner siegte noch, der nicht gestritten, 
Doppelt süß labt nach dem Kampf die Ruh --
  Frieden ist im Himmel und auf Erden,
  Frieden laß auch deinem Herzen werden!

C. Lewy sets stanzas 2-3?

About the headline (FAQ)

Confirmed with Alte und neue Gedichte von Friedrich Bodenstedt, Erster Band, Berlin, Verlag der Königlichen Geheimen Ober-Hofbuchdruckerei (R. v. Decker), 1867, page 20.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2016-06-02
Line count: 18
Word count: 120