by Rudolph Baumbach (1840 - 1905)

Die drei Federn
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
Mit rauschendem Gefieder
Zieht über mir ein Schwan,
Hat mir zu Füssen nieder
Drei Federn fallen la'n.

Die erste will ich schneiden
Und schreiben den letzten Gruss,
Dieweil ich von ihr scheiden
Und wieder wandern muss.

Die zweite will ich stecken
Auf meinen grauen Hut,
Die soll mir wieder wecken
Den frohen Wandermuth.

Die dritte lass' ich reisen,
Wohin es dem Wind gefällt,
Sie soll den Weg mir weisen
In die weite, weite Welt.

Confirmed with Von der Landstrasse. Lieder von Rudolf Baumbach , Zweites Tausend, Leipzig: Verlag von A.G. Liebeskind, 1882, page 87.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "The three feathers", copyright © 2020, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2020-08-31
Line count: 16
Word count: 74