by Rudolph Baumbach (1840 - 1905)

Hausrecht
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
Es sprach zu mir Frau Minne
"In deinem Herzen drinne 
Hast du der Kammern zwei. 
Das wären just zwei Nester 
Für mich und meine Schwester; 
Wir ziehen ein im Mai."

Die Rosenknospen sprangen,
Frau Minne kam gegangen
In ihrer Herrlichkeit. 
Und als sie eingezogen,
Wie war ich da betrogen! 
Die Schwester war das Leid.

Ich habe Beider Plagen 
Als Hausherr still ertragen 
Bis zu der Martinsgans, 
Allda Frau Minne schnürte 
Ihr Bündelein und kürte 
Sich einen andern Hans. 

Es war um Sanct Sylvester, 
Und Leid, der Liebe Schwester, 
Sass immer noch im Haus. 
Da sprach ich kurz und bündig: 
"Ich bin der Herr und kündig',"
Und warf das Leid hinaus.

Confirmed with Von der Landstrasse. Lieder von Rudolf Baumbach , Sechzehntes Tausend, Leipzig: Verlag von A.G. Liebeskind, 1896, pages 102-103.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Domiciliary rights", copyright © 2020, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2020-02-24
Line count: 24
Word count: 110