by Franz Theodor Kugler (1808 - 1858)

Wie bräutlich glänzt das heilige Rom
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG
Wie bräutlich glänzt das heilige Rom!
Wie festlich woget der Menschenstrom!
Wer wird mit dreien Kronen geziert?
Zu Petri hohem Stuhle geführt?

Das ist der Büsser, das ist Gregor,
Ihn hub des Herren Hand empor!
Wer ist die Pilgerin, schwach und alt,
Die zu den sieben Hügeln wallt?

Sie rastet nicht, sie labt sich nicht,
Es ruht auf ihr ein schwer Gewicht.
Und in dem Beichstuhl sitzt Gregor
Und neigt zur Pilgerin sein Ohr.

Doch als das Weib die Beichte spricht,
Wie freudig glänzt sein Angesicht!
»Durch meines heil'gen Amtes Kraft
Lös' ich dich aus der Sünden Haft!«
»Du läßest Deinen Diener nun,
O Herr der Huld, in Frieden ruhn!«

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Dr Catherine Watts) , "Holy Rome sparkles like a bride", copyright © 2020, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website between May 1995 and September 2003.
Line count: 18
Word count: 110