by Josef Seiler (1823 - 1877)

Wie herrlich klingt ein frisches Lied
Language: German (Deutsch) 
Wie herrlich klingt ein frisches Lied 
In stillen Waldesräumen, 
Wenn rings umher es grünt und blüht 
In Sträuchern und in Bäumen.  
Wie blau der Himmel, lau die Luft, 
Wie heiter lacht die Sonne, 
Und tausendfacher Blumenduft  
Erfüllt das Herz mit Wonne!  

Dann kommen all' die Vögelein   
Herbei mit leichten Schwingen, 
Um ihre lust'gen Melodei'n 
Laut jubelnd drein zu singen. 
Es neigt der Baum sein grünes Dach 
Mit heimlich sanftem Rauschen, 
Und gleich den Blumen an dem Bach,  
Möcht' er den Liedern lauschen!  

Fürwahr, ein frischer, froher Sang 
An waldumkränzter Quelle 
Ertönt wie ferner Glockenklang 
Aus stiller Waldkapelle. 
Mit Andacht füllet sich die Brust, 
Das Herz möcht fast zerspringen: 
O wunderselig ist die Lust, 
Im grünen Wald zu singen!  

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Franz Wilhelm Abt (1819 - 1885), "Ein frisches Lied im Wald", op. 312 (4 vierstimmige Männergesänge) no. 1, published 1866 [ four-part men's chorus and 4 horns ad libitum ], Offenbach, André [sung text not yet checked]
  • by Valentin Eduard Becker (1814 - 1890), "Im Walde", op. 105 (Vier Gesänge für vierstimmigen Männerchor) no. 4, published 1883 [ four-part men's chorus a cappella ], Leipzig, Forberg [sung text not yet checked]
  • by Ignaz Heim (1818 - 1880), "Im Walde", <<1869 [ four-part chorus a cappella ], confirmed with Sammlung von drei- und vierstimmigen Volksgesängen, zweite Stereotyp-Ausgabe, ed. by Ignaz Heim, Zürich: Zürcher und Furrer, 1869, song no. 222, pages 375 - 376 [sung text checked 1 time]
  • by Friedrich Plengorth , "Waldlied", op. 20 (Vier Lieder für gemischten Chor) no. 2, published 1892 [ SATB chorus a cappella ], Koburg, Glaser [sung text not yet checked]

Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2020-11-19
Line count: 24
Word count: 118