19 Gedichte deutscher Dichter, Heft I

by Felix Josef Mottl (1856 - 1911)

Word count: 289

1. Abendstunde [sung text not yet checked]

Und vor der Hütte auf dem Stein 
Saß er an ihrer Seite,
Und mancher lange Seufzer gab 
Den worten das Geleite.

Er sprach aus ferner Jugendzeit,
Er sprach aus fernen Landen,
Er sah es nicht, wie weit und breit 
Die Sonnenstrahlen schwanden.

Da schrak er auf -- da horcht' er auf --
Was mag der Klang bedeuten? 
Und aus der Tiefe steigt herauf 
Des Klosters Abendläuten! 

"Lebwohl, lebwohl!" -- Er war so traut 
Zur Seiten ihr gesessen.
Daß tief da drunten ein Kloster lag,
Er hatte es tief vergessen!

Authorship

See other settings of this text.

Confirmed with Hochland-lieder von Karl Stieler, Stuttgart, Meyer & Zeller's Verlag (Friedrich Vogel), 1879, p. 11


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Märchen [sung text not yet checked]

Man sagt, durch's Zimmer walle
Ein schönes Engelkind,
Wenn plötzlich schweigen alle,
Die drinn beisammen sind.

Dies sagen wir uns immer
Und stille küssen wir,
Ein Engel geht durch's Zimmer,
Ein Engel ist bei mir. 

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

3. Wiegenlied [sung text not yet checked]

Der Wächter schweigt, die Zinnen ragen, 
Im Söller sitz' ich ganz allein.
O Kind, das ich mit Leid getragen,
  Schlaf' ein, schlaf' ein!

Die Wiege wiegt in sachten Bogen,
Wie könnt' ich reich und selig sein!
Ich denk' an ferne Meereswogen -- --
  Schlaf' ein, schlaf' ein!

Lausch' -- wie es lächelt traumgetragen! -- --
Im Söller sitz' ich ganz allein.
O könnt' ich meinem Kummer sagen:
  Schlaf' ein, schlaf' ein!

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

4. Am Heimweg [sung text not yet checked]

Ich wandre heim durchs hohe Feld,
Die Wolken ziehn.
In tiefer Ruhe liegt die Welt -- --
Du bist dahin!

Das Abendläuten ist verhallt
Im Lindengrün,
Der letzte Vogel singt im Wald -- --
Du bist dahin!

Da fühl' ich's leise, wie ich krank
Vor Sehnen bin,
Der Vogel schwieg, die Sonne sank -- --
Du bist dahin!

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Sur le chemin de la maison", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission

Confirmed with Hochland-Lieder von Karl Stieler, Stuttgart, Meyer & Zeller's Verlag (Friedrich Vogel), 1879, page 100.


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

5. Zum Tagesschluss [sung text not yet checked]

Im tiefsten Innern
Ein süß Erinnern
Und einen Gruß
Zum Tagesschluß.

Daß Gottes Güte
Mein Glück behüte
Daß seine Treu'
Stets mit dir sei;

Daß deine Seele
Sich mir vermähle
Auf ewiglich:
Das bete ich.

Auf ihn nur zähl' ich,
Uns Beid' empfehl' ich
Fromm seiner Macht --
Nun, gute Nacht!

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Ferdinando Albeggiani