Drei Lieder für drei Frauenstimmen solo nach Gedichten von Joseph von Eichendorff

by Ludwig Wilhelm Andreas Maria Thuille (1861 - 1907)

Word count: 188

1. Der Schalk [sung text checked 1 time]

Läuten kaum die Maienglocken,
Leise durch den lauen Wind,
Hebt ein Knabe froh erschrocken,
Aus dem Grase sich geschwind.
Schüttelt in den Blütenflocken,
Seine feinen blonden Locken,
Schelmisch sinnend wie ein Kind.

Und nun wehen Lerchenlieder
Und es schlägt die Nachtigall,
Von den Bergen rauschend wieder
Kommt der kühle Wasserfall.
Rings im Walde bunt Gefieder,
Frühling, Frühling ist es wieder
Und ein Jauchzen überall.

Und den Knaben hört man schwirren,
Goldne Fäden, zart und lind,
Durch die Lüfte künstlich wirren,
Und ein süsser Krieg beginnt.
Suchen, fliehen, schmachtend irren,
Bis sich Alle hold verwirren.
O besel'gend Labyrinth!

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Emily Ezust) , "Hardly do the lilies-of-the-valley ring", copyright ©

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Waldeinsamkeit [sung text checked 1 time]

Waldeinsamkeit!
Du [grünes]1 Revier,
Wie liegt so weit
Die Welt von hier!
Schlaf nur, wie bald
Kommt der Abend schön,
Durch den stillen Wald
Die Quellen gehn,
Die Mutter Gottes wacht,
Mit ihrem Sternenkleid
Bedeckt sie dich sacht
In der Waldeinsamkeit,
[Gute Nacht,]2 Gute Nacht! -

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English [singable] (John Bernhoff) , "Forest-Solitude"
  • ENG English [singable] (Constance Bache) , "Forest solitude" [an adaptation]
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Joseph Freiherrn von Eichendorff's Werke. Dritter Theil. Dichter und ihre Gesellen. Krieg den Philistern, Berlin, Verlegt von M. Simion, 1841, pages 254-255.

1 Wolff: "schönes"
2 omitted by Wolff.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

3. Elfen [sung text checked 1 time]

Bleib bei uns! Wir haben den [Tanzplan]1 im Tal 
bedeckt mit Mondesglanze, 
Johanneswürmchen erleuchten den Saal, 
die Heimchen spielen zum Tanze. 

Die Freude, das schöne [leichtgläubige]2 Kind, 
[es]3 wiegt sich in Abendwinden: 
Wo Silber [auf Zweigen und Büschen rinnt,
da wirst]4 du die Schönste finden.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Emily Ezust) , "Stay with us! We have covered a clearing in the dell", copyright ©
  • ENG English [singable] (John Bernhoff) , "The elves"
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Elfe", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)
1 Marx: "Tanzplatz"
2 Marx, Wolff: "leichtgläub'ge"
3 Wolff: "sie"
4 Marx: "über die Zweige rinnt,/ sollst"

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]