Drei Chöre

Song Cycle by Paul Hindemith (1895 - 1963)

Word count: 179

1. Das verfluchte Geld [sung text not yet checked]

Ei, daß ich doch Potz Velten
 . . . . . . . . . .

— The rest of this text is not
currently in the database but will be
added as soon as we obtain it. —

Authorship

  • by Anonymous / Unidentified Author

2. Nun da der Tag des Tages müde ward [sung text not yet checked]

Nun, da der Tag
des Tages müde ward, und aller Sehnsucht Bäche
von neuem Trost plätschern,
auch alle Himmel, aufgehängt in Gold-Spinnetzen,
zu jedem Müden sprechen: "Ruhe nun!" -
Was ruhst du nicht, du dunkles Herz,
was stachelt dich zu fußwunder Flucht...
Wes harrest du?

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Le solitaire", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

3. Die Stiefmutter [sung text checked 1 time]

Kind, wo bist du hin gewesen?
Kind, sage dies mir.
Nach meiner Mutter Schwester,
Wie wehe ist mir.

Kind, was gaben sie dir zu essen?
Kind, sage dies mir.
Eine Brühe mit Pfeffer,
Wie wehe ist mir.

Kind, was gaben sie dir zu trinken?
Kind, sage dus mir.
Ein Glas mit rotem Wein,
Wie wehe ist mir.

Kind, was gaben sie den Katzen und Hunden?
Kind, sage dus mir.
Eine Brühe mit Pfeffer,
Wie wehe ist mir.

Kind, was machen die Katzen und Hunde?
Kind, sage dus mir.
Sie starben in derselben Stunde,
Wie wehe ist mir.

Kind, was soll dein Vater haben?
Kind, sage dus mir.
Einen Stuhl im Himmel,
Wie wehe ist mir.

Kind, was soll deine Mutter haben?
Kind, sage dus mir.
Einen Stuhl in der Hölle,
Wie wehe ist mir.

Authorship

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]