Tafel-Lieder für Männerstimmen. Heft V. von Carl Fried. Zelter

Song Cycle by Karl Friedrich Zelter (1758 - 1832)

Word count: 233

. Selige Sehnsucht [sung text not yet checked]

Sagt es niemand, nur den Weisen,
Weil die Menge gleich verhöhnet,
Das Lebend'ge will ich preisen,
Das nach Flammentod sich sehnet. 

In der Liebesnächte Kühlung,
Die dich zeugte, wo du zeugtest,
Überfällt dich fremde Fühlung,
Wenn die stille Kerze leuchtet. 

Nicht mehr bleibest du umfangen
In der Finsternis Beschattung, 
Und dich reißet neu Verlangen
Auf zu höherer Begattung. 

Keine Ferne macht dich schwierig,
Kommst geflogen und gebannt,
Und zuletzt, des Lichts begierig, 
Bist du, Schmetterling, verbrannt. 

Und so lang du das nicht hast,
Dieses: Stirb und werde! 
Bist du nur ein trüber Gast
Auf der dunklen Erde. 

Tut ein Schilf sich doch hervor,
Welten zu versüßen! 
Möge meinem Schreibe-Rohr
Liebliches entfließen!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Set by by Karl Friedrich Zelter (1758 - 1832), 1820, published 1826 [ vocal quartet of male voices ], Berlin: T. Trautwein
Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

1. Liederstoff [sung text checked 1 time]

Aus wie vielen Elementen
Soll ein echtes Lied sich nähren,
Daß es Laien gern empfinden,
Meister es mit Freuden hören?

Liebe sei vor allen Dingen
Unser Thema, wenn wir singen;
Kann sie gar das Lied durchdringen,
[Wird's um desto besser]1 klingen.

Dann muß Klang der Gläser tönen
Und Rubin des Weins erglänzen:
Denn für Liebende, für Trinker
[Winkt man mit den schönsten]2 Kränzen.

Waffenklang wird auch gefodert,
Daß auch die Drommete schmettre;
Daß, wenn Glück zu Flammen lodert,
[Sich im Sieg der]3 Held vergöttre.

Dann zuletzt ist unerläßlich,
Daß der Dichter manches hasse;
Was unleidlich ist und häßlich,
[Nicht wie Schönes leben]4 lasse.

Weiß der Sänger, dieser Viere
Urgewalt'gen Stoff zu mischen,
[Hafis gleich wird er die]5 Völker
Ewig freuen und erfrischen.

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Laura Prichard) , "Elements", copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Éléments", copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)
1 Zelter: "Desto besser wird es"
2 Zelter: "Warten immergüne"
3 Zelter: "Siegreich unsern"
4 Zelter: "Leben nicht wie Schönes"
5 Zelter: "Wird er aller Lande"

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Melanie Trumbull