Zwei Lieder für 1 Singstimme mit Pianoforte

Song Cycle by Borghild Holmsen (1865 - 1938)

1. Spielmannslied [sung text not yet checked]

  Drei Rosen gab sie mir, drei Küsse --
Sie sprach von Lieb' und [ew'ger]1 Treu,
Es blühten Flieder und [Narcisse]2,
Die Grillen sangen fern im Heu.

  Und eh' die Rosen [welk im Grase]3,
Und eh' [verrauscht]4 die Junizeit,
Da hatten Eltern und [Fraubase]5
[Dem reichen Manne sie]6 gefreit.

  Und Tags darauf lag mir zu Füßen
Die [Heimatstadt]7 im Abendstrahl,
Die Rosen [warf als]8 letztes Grüßen
Hinunter [ich ins]9 tiefe Thal,

  Doch die drei Küsse gab ich weiter,
Und ward ein Spielmann wohlbekannt,
Der fideln geht, bald ernst, bald heiter,
Von Thür zu Thür, von Land zu Land.

Authorship:

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Song of a minstrel", copyright © 2021, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Dichtungen von Prinz Emil von Schönaich-Carolath, G.J. Göschen'sche Verlagshandlung, Leipzig, 1903, page 232.

1 Leberl: "ewiger"
2 Leberl: "Narzissen"
3 Leberl: "verwelkt im Gras"
4 Leberl: "zu Ende"; Marx: "vorbei"
5 Leberl: "Frau Bas"
6 Leberl, Marx: "sie einem reichen Mann"
7 Leberl: "traute Heimatstadt"
8 Leberl: "warf ich als"
9 Leberl: "in das"

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Ferdinando Albeggiani , Sharon Krebs [Guest Editor]

2. O, bist Du, wie ich Dich träume [sung text not yet checked]

O, bist Du, wie ich Dich träume,
Und lügt Dein Auge nicht
Und hält die Seele Alles, 
Was Deine Schönheit verspricht:

Dann bist Du die Erfüllung 
Des Wunsches, welcher tief 
In meiner tiefsten Seele 
Träumend und dämmernd schlief. 

Dann bist Du des Herzens Heimath, 
Nach der es sich immer gebangt, 
Dann bist Du, was ich nicht kannte, 
Und was ich immer verlangt.

Dann ist zu meinem Fühlen, 
Zum Streben hier und dort, 
Zu allen meinen Gedanken
Dein Bild das richtige Wort.

Dann bist Du schon lange mein Himmel
Und lange mein größter Schmerz,
Bist meiner Liebe Lieben 
Und meines Herzens Herz. 

Authorship:

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]
Total word count: 198