Horch, die Abendglocken klingen
Language: German (Deutsch) 
Horch, die Abendglocken [klingen]1
Und es singt die Nachtigall
Und die Abendwinde singen
In den Schlaf die Blumen all'.
Und die Blumen schlafen alle
Unter Freudenthränen ein,
Und die Blumen träumen alle
Vor der Sonne goldnem Schein.

Und der Nachtigall Gesänge
Trägt ins Land hinaus der Wind,
Und es hört die holden Klänge
In dem Traum ein holdes Kind.
Aus dem maiengrünen Baume
Klingt des Vögleins Liebesflehn
Und die Schöne meint im Traume
In des Liebsten Aug' zu sehn!

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)

Confirmed with Emil Rittershaus, Gedichte, neunte Auflage, Breslau: Eduard Trewendt, 1898, page 250. Appears in Natur.

1 Hetsch: "klangen"; further changes may exist not shown above.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2020-11-19
Line count: 16
Word count: 79