by Friedrich Rückert (1788 - 1866)

Roland, der Ries', am
Language: German (Deutsch) 
Roland, der Ries', am 
Rathaus zu Bremen 
Steht er im Standbild 
Standhaft und wacht.  

Roland, der Ries', am 
Rathaus zu Bremen 
Kämpfer einst Kaisers    
Karls in der Schlacht.  

Roland, der Ries', am 
Rathaus zu Bremen 
Männlich die Mark' einst 
Hütend mit Macht.  

Roland, der Ries', am 
Rathaus zu Bremen 
Wollten ihm Welsche 
Nehmen die Wacht.   

Roland, der Ries', am 
Rathaus zu Bremen  
Wollten ihm Welsche 
Werfen in Nacht.  

Roland, der Ries', am 
Rathaus zu Bremen   
Lehnet an langer   
Lanz' er und lacht.    

Roland, der Ries', am 
Rathaus zu Bremen   
Ende ward welschem 
Wesen gemacht.  

Roland, der Ries', am 
Rathaus zu Bremen 
Wieder wie weiland  
Wacht er und wacht!

About the headline (FAQ)

Confirmed with Friedrich Rückert, Kranz der Zeit, Stuttgart und Tübingen: in der J. G. Cotta'schen Buchhandlung, published 1817, pages 265 - 266.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

Text added to the website: 2016-09-11 00:00:00
Last modified: 2016-09-11 13:10:41
Line count: 32
Word count: 108