by Johann Philipp Neumann (1774 - 1849)

Wohin soll ich mich wenden
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): FRE
Wohin soll ich mich wenden,
Wenn Gram und Schmerz mich drücken?
Wem künd' ich mein Entzücken,
Wenn freudig pocht mein Herz?
Zu Dir, zu Dir, o Vater,
Komm' ich in Freud' und Leiden;
Du sendest ja die Freuden,
Du heilest jeden Schmerz.

Ach, wenn ich Dich nicht hätte,
Was wär' mir Erd' und Himmel?
Ein Bann-Ort jede Stätte,
Ich selbst in Zufalls Hand.
Du bist's, der meinen Wegen
Ein sich'res Ziel verleihet,
Und Erd' und Himmel weihet
Zu süßem Heimathland.

Doch darf ich Dir mich nahen,
Mit mancher Schuld beladen?
Wer auf der Erde Pfaden
Ist Deinem Auge rein?
Mit kindlichem Vertrauen
Eil' ich in Vaters Arme,
Fleh' reuerfüllt: »Erbarme,
Erbarm', o Herr, Dich mein!«

Süß ist Dein Wort erschollen:
»Zu Mir, ihr Kummervollen!
Zu Mir! Ich will euch laben,
Euch nehmen Angst und Noth.«
Heil mir! Ich bin erquicket!
Heil mir! Ich darf entzücket
Mit Dank und Preis und Jubel
Mich freu'n in meinem Gott.

About the headline (FAQ)

Confirmed with Johann Philipp Neumann, Gesänge zur Feyer des heiligen Opfers der Messe. Nebst einem Anhange enthaltend: das Gebeth des Herrn. Wien, bey Anton von Haykul, 1827, pages 3-4.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Gerard Weel) , "Bij de intocht", copyright ©, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Peter Rastl [Guest Editor]

Text added to the website: 2017-12-12 00:00:00
Last modified: 2017-12-12 11:06:03
Line count: 32
Word count: 156