by Oscar von Redwitz-Schmölz (1823 - 1891)

Nun, da so warm der Sonnenschein
Language: German (Deutsch) 
Nun, da so warm der Sonnenschein,
Und da so mild die Lüfte wehn,
Nun mußt du aus dem Kämmerlein
Auch fein zum grünen Walde gehn.

Und hörst in wunderhellem Schlag
Frohlocken du ein Vögelein,
So lauscht' ihm recht, daß er dir sag',
Warum es mag so fröhlich sein.

Und siehst du wo im Dornenreis
Ein einsam Blümlein aufgetaut,
Und dessen Glanz der Herr nur weiß,
So mach dir recht mit ihm vertraut!

Was dir sagt das Vögelein,
Und was das Blümlein mit dir spricht:
Geh hin und leg's in deinen Schrein!
Und, liebes Kind, verlier' es nicht!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website between May 1995 and September 2003.
Line count: 16
Word count: 97