by Friedrich Rückert (1788 - 1866)

Nächtlicher Gang
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): CAT ENG FRE
Die Fahnen flattern
Im Mitternachtssturm;
Die Schiefern knattern
Am Kirchenturm;
Ein Windzug zischt,
Die Latern' verlischt --
Es muß doch zur Liebsten gehn!

Die Totenkapell
Mit dem Knochenhaus;
Der Mond guckt hell
Zum Fenster heraus;
Haußen jeder Tritt
Geht drinnen auch mit --
Es muß doch zur Liebsten gehn!

Der Judengottsacker
Am Berg dort herab;
Ein weißes Geflacker
Auf jedem Grab;
Ein Uhu ruft
Den andern: Schuft --
Es muß doch zur Liebsten gehn!

Drüben am Bach
Auf dem Wintereis
Ein Geplatz, ein Gekrach,
Als ging dort, wer weiß;
Jetzt wieder ganz still;
Laß seyn, was will --
Es muß doch zur Liebsten gehn!

Am Pachthof vorbei;
Aus dem Hundehaus
Fahren kohlschwarz zwei
Statt des einen heraus,
Gähnen mich an
Mit glührotem Zahn --
Es muß doch zur Liebsten gehn!

Dort vor dem Fenster,
Dahinter sie ruht,
Stehn zwei Gespenster
Und halten die Hut;
Drin schläft die Braut,
Ächzt im Traume laut --
Es muß doch zur Liebsten gehn!

Confired with Gedichte von Friedrich Rückert, Frankfurt am Main: Druck und Verlag von Johann David Sauerländer, 1841, pages 68-69.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , title 1: "Caminada nocturna", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Sharon Krebs) , title 1: "Nighttime walk", copyright © 2014, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , title 1: "Marche nocturne", copyright © 2014, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website between May 1995 and September 2003.
Line count: 42
Word count: 153