Grablied auf einen Soldaten
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): CAT DUT ENG FRE
Zieh hin, du braver Krieger, du!
Wir gleiten dich zur Grabesruh,
Und schreiten mit gesunkner Wehr,
  Von Wehmuth schwer
Und stumm vor deinem Sarge her.

Du warst ein bidrer, deutscher Mann,
Hast immerhin so brav gethan.
Dein Herz, voll edler Tapferkeit
  Hat nie im Streit
Geschoß und Säbelhieb gescheut.

Warst auch ein christlicher Soldat,
Der wenig sprach - und vieles that;
Dem Fürsten und dem Lande treu,
  Und fromm dabey
Von Herzen, ohne Heuchelei.

Du standst in grauser Mitternacht,
In Frost und Hize auf der Wacht;
Ertrugst so standhaft manche Noth
  Und danktest Gott
Für Wasser, und für's liebe Brod.

Wie du gelebt, so starbst auch du!
Schloßst deine Augen freudig zu,
Und dachtest: "Aus ist nun der Streit
  Und Kampf der Zeit,
Jezt kommt die ew'ge Seligkeit."

Der liebe Herrgott kannte dich.
In Himmel [kommst]1 du sicherlich.
Du Wittwe und ihr Kinderlein,
  Traut Gott allein:
Er wird nun eure Stüze seyn.

Die Bahre poltert in die Gruft;
Wir aber donnern in die Luft
Dein leztes Lebewohl dreimal.
  Im Himmelssaal
Dort sehn wir dich ohn' alle Qual.

Nehmt seinen [Säbel]2 von der Bahr,
Und seyd so brav, [als wie er]3 war.
Dann überwinden wir, wie er.
  Und heiß und schwer
Drükt uns des Lebens Joch nicht mehr.

         Trupp.
Eilt, Kameraden, von der Gruft!
Weil uns die Trommel wieder ruft.
Er rastet nun im kühlen Sand:
Uns fodert Fürst und Vaterland!
  Wir bieten ihm
  Mit Ungestüm
Die rauhe Kriegerhand.

Zwar gieng' es leichter in dem Feld
Als auf dem Bette aus der Welt.
Doch alles nur nach Gottes Rath!
So denkt ein redlicher Soldat.
  Ihm geht es gut,
  Er stirbt mit Muth,
Wie unser Kamerad.

F. Schubert sets stanzas 1-8

View original text (without footnotes)

Confirmed with Christian Friedrich Daniel Schubarts sämtliche Gedichte. Von ihm selbst herausgegeben. Zweiter Band. Stuttgart, in der Buchdruckerei der Herzoglichen Hohen Carlsschule, 1786, pages 392-394; and with Christian Friedrich Daniel Schubart's Gedichte. Herausgegeben von seinem Sohne Ludwig Schubart. Zweyter Theil. Frankfurt am Main 1802, bey J. C. Hermann, pages 325-327.

1 Schubart (1786 edition): "kamst"
2 Schubart (1786 edition): "Sabel"
3 Schubert (Alte Gesamtausgabe): "wie er es"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , "Cant fúnebre per a un soldat", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Graflied voor een soldaat", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Malcolm Wren) , copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Chant funèbre pour un soldat", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Peter Rastl [Guest Editor]

Text added to the website between May 1995 and September 2003.
Last modified: 2018-01-20 12:42:52
Line count: 55
Word count: 274