by Wilhelm Müller (1794 - 1827)

Meeresstille
Language: German (Deutsch) 
Wirf Rosenblätter in die Flut,
sie ist so spiegelglatt.
Ich fische sie mit meinem Hut
und küsse jedes Blatt, und, und küsse jedes Blatt.

Und streust du Blätter auf das Meer,
so schaust du selbst hinein,
dann schwimmen zwischen ihnen her
vier volle Röselein: vier, vier volle Röselein.

Die Wangen und die Lippen dein,
sie mein' ich alle vier.
Ach schwämmen diese Röselein
doch auch heran zu mir, doch, doch auch heran zu mir.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Settings in other languages, adaptations, or excerpts:


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2003-11-20
Line count: 12
Word count: 74