by Franz Evers (1871 - 1947)

Entschlummert
Language: German (Deutsch) 
Nun ruht der Wald, die Buchen schlafen,
vom Glanz der Sterne überdacht.
Der Hirte schläft bei seinen Schafen;
und auf der Erde sieht die Nacht.

Die Welt ist still, still wie zum Sterben,
nur eine tiefe Sehnsucht singt
ein letztes Lied mit leisem Werben
und wird dann ruhig, und verklingt.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Harry Joelson

This text was added to the website: 2010-01-28
Line count: 8
Word count: 50