by Hermann Hesse (1877 - 1962)

Sei du willkommen, frühe Nacht
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG FRE
Sei du willkommen, frühe Nacht,
Die mich umfängt und müde macht,
Sei du willkommen, Bruder Tod!
Ich sehe Sterne scheinen,
Ach, meine Mutter wird weinen --
Nein, weine nicht, ich leide keine Not!

Du Fremder, der mich hingestreckt,
Nun liegst auch du von Nacht bedeckt
Im friedevollen Sternenschein,
Und unser Streit und Hassen
Muß in der Nacht verblassen,
Bald werden wir versöhnt und Brüder sein.

Nimm mich, du Welt, an deine Brust
Und ströme deine dunkle Lust
Noch einmal durch mein ängstlich Herz.
Wie sind wir irr gegangen
Und müssen doch gelangen
Zur Mutter alle heimatwärts

E. Reichert sets stanza 3

About the headline (FAQ)

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 10 Die Gedichte, bearbeitet von Peter Huber, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002, page 225.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission


Research team for this text: Ferdinando Albeggiani , Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2009-04-29
Line count: 18
Word count: 95