by Karl Stieler (1842 - 1885)

Nicht daheim
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG FRE
Mein süßes Lieb, wo weilest du,
Darf ich dich nicht umfangen?
Dein Haus ist zu, dein Herz ist zu --
Ist alles schon vergangen?

Der Schmerzensklang, der Freudenruf,
Den ich dir einst gesungen?
Die Welt voll Glück, die ich dir schuf,
Ist alles schon verklungen?

Es kommt wohl einst ein Tag ins Land,
Da bist du ohn' Geleite;
Da fliegt der Herbstwind über'n Sand,
Da schaust du leer ins Weite.

Die Augen beide gäbest du,
Könnt' ich dich dann umfangen;
Doch dann sind meine Augen zu --
Ist alles schon vergangen!

View text with footnotes

Confirmed with Wanderzeit. Ein Liederbuch von Karl Stieler, Stuttgart, Verlag von Adolf Bonz & Comp., 1882, page 86.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , title 1: "Not at home", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , title 1: "Pas à la maison", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2008-03-06
Line count: 16
Word count: 89