by Johann Heinrich Voss (1751 - 1826)

Ländliche Stille
Language: German (Deutsch) 
Frische Flur, du reiner Himmel,
Frischer athm´ich hier und reiner,
Kaum bewußt der Welt und meiner,
Vom Gewimmel
Des Baums umweht.

Singend schauen wir die Gänge
Jenes Thals und jenes Hügels,
Wir, durch frohes Waldgeflügels
Lustgesänge
Zu Lust erhöht.

O wie schaut, wie horcht man fröhlich,
Wo ein Lärm wie dieser lärmet!
O mit diesem Schwarme schwärmet
Überselig
Das Aug´ und Ohr.

Ganz der Welt hier abgeschieden,
Acht´ ich wenig ihres Tandes!
Hier im Duft des schönen Landes
Hebet Frieden 
Das Herz empor!

Hier vergißt man jeder Kränkung,
Wo durch Laub die Sonne spielet;
Weder Geist noch Auge fühlet
Hier Beschränkung
Im weiten Raum.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Malcolm Wren [Guest Editor]

Text added to the website: 2007-11-24 00:00:00
Last modified: 2017-08-02 12:26:55
Line count: 25
Word count: 104