by Anonymous / Unidentified Author

Die Verlassene
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): DUT ENG FRE
Hör auf, mein armes Herz, so bang zu schlagen!
Er spottet deiner Leiden, deiner Klagen!
Er schloß durch Leichtsinn sich das Tor der Reue,
der Ungetreue!
 
2. Weil ich, o Falscher,dich so sehr geliebet,
Hast du dies Bubenstück an mir verübet.
Und doch kann ich,obschon er mich verlassen,
Nicht ganz ihn hassen.
 
3. Nicht einmal achtet er mich einer Lügen
Mehr wert, der Schnöde fleugt nach neuen Siegen,
Auf jeden Schritt zertritt er eine Tugend
Betörter Jugend.
 
4. Weh mir! O schonet ihn, ihr Rächerinnen!
Kehrt wider mich eu'r grimmiges Beginnen!
Dies Herz, das noch den Frevler kann vertreten,
Müßt ihr erst töten!

5. Zu schwaches Herz,so sind wir Mädchen alle,
Wir rennen willig in der Männer Falle.
Ich würde, wollt' er mich aufs neu belügen,
Mich gern betrügen.

6. Heran, Ihr all’! Heran in hellen Horden!
Verruchter, beb’, wir wollen dich ermorden!
Dies Herz, das du uns allen hast verheissen,
Heraus dir reissen!
 
7. Warum schufst du so weich uns,so gefällig,. 
So hart die Männer und so ungesellig? 
Natur,o lehre dies Geschlecht die Triebe 
Der treuen Liebe! 

Note: Haydn set all of the stanzas of this poem, but usually only stanzas 1,4, and 7 are sung.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , title 1: "The abandoned one", copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , title 1: "L'abandonnée", copyright © 2014, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , title 1: "De in de steek gelatene", copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission


Research team for this text: Lau Kanen [Guest Editor] , Anthony Flynn

This text was added to the website: 2008-06-20
Line count: 28
Word count: 178