by Karl Stieler (1842 - 1885)

Abendgang
Language: German (Deutsch) 
Abendschatten füllt die Weite,
Abendfriede füllt die Welt;
Und ich zieh' an deiner Seite
Durch das kühle, grüne Feld.

Wortlos und mit sachtem Schritte,
Dein gedenkend, wie du mein,
Ohne Wunsch und ohne Bitte,
Will ich ganz dein eigen sein.

Wellen ziehn mit leisen Tönen,
Vöglein ziehn mit leisem Flug;
Und durch unser Herz zieht Sehnen --
Haben wir nicht Glücks genug?

Jugendglück im reifen Innern,
Liedertrost, der selig labt;
Und im Alter -- dies Erinnern,
Wie wir einst uns lieb gehabt?!

Confirmed with Wanderzeit. Ein Liederbuch von Karl Stieler, Stuttgart, Verlag von Adolf Bonz & Comp., 1882, page 15.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

Text added to the website: 2008-03-27 00:00:00
Last modified: 2016-03-02 19:17:38
Line count: 16
Word count: 80