by Thomas Moore (1779 - 1852)
Translation by Anonymous / Unidentified Author

Wenn der Morgen erglüht, wenn die Sonne...
Language: German (Deutsch)  after the English 
Wenn der Morgen erglüht, wenn die Sonne sich senkt,
Wenn die Nacht mich umdunkelt,  --  mein Herz nur denkt
An dich, an dich, allein an dich.
Wenn die Freunde kommen, die Becher kreisen,
Beim Klange der alten, fröhlichen Weisen,
Da steigt mir auf eine süße Gestalt,
Wie ein Geist, der in alter Ruine wallt,
Und sie winket mir, und sie mahnet mich
An dich, an dich, allein an dich. 

Wenn die Ehre mich sonst, wenn der Ruhm mich sonst trieb,
Verlassen ist alles,  --  ein Sehnen mir blieb
Zu dir, zu dir, allein zu dir. 
Die Freuden des Lebens vorüber ziehen,
Wie Stromes Gestade dem Aug' entfliehen;
Der Schiffer blickt der Ufer nicht an,
Ihn zieht's zu dem fernen Ocean  -- 
So zieht es mich in heißer Begier
Zu dir, zu dir, allein zu dir.

Wenn mir Freude ja lächelt, so kommt sie von dir,
Und das Leid wird zur Lust mir, kommt es von dir,
Von dir, von dir, allein von dir. 
Wie Zauberbande, die Keiner kann brechen, 
Bis nicht die Lippen des Wissenden sprechen,  
So mag auch die Welt mit allem Schmerz
Umsonst bestürmen mein liebend Herz, 
Gebrochen kann's nur werden von dir,
Von dir, von dir, allein von dir.

About the headline (FAQ)

Confirmed with Preussischer Volksfreund. Ein gemeinnütziges und unterhaltendes Volksblatt für gebildete Leser, siebenter Jahrgang, no. 1, ed. by C. G. v. Puttkammer, Berlin: selbstverlag des Volksfreundes, 1842, pages 190 - 191, identified as a translation by "M. F." of a poem by Thomas Moore.


Authorship

Based on

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

Text added to the website: 2018-12-27 00:00:00
Last modified: 2018-12-27 20:42:40
Line count: 27
Word count: 199