Ständchen an Feodoren
Language: German (Deutsch) 
 Rings walten Todesstille,
 Und Schlaf und Mitternacht.
 Der Wolken Nebelhülle
 Verbirgt des Mondes Pracht.
 Kein Sternchen flimmert heute;
 Doch lieb' ich meinen Pfad.
 Holdseligste der Bräute!
 Dein Vielgetreuer naht.

 Sanft unter Harfentönen
 Erwache, Zauberin!
 Ich schlummre nicht vor Sehnen.
 Du hast mich ganz dahin.
 Mehr, als des Herzens Traute,
 Welt, Himmel bist mir du.
 O lisple Liebeslaute
 Mir vom Balkone zu!

 »Ich liebe Feodoren;
 Ich lieb' und wanke nie.
 Sie ward für mich gebohren,
 Gebohren ich für sie.«
 Das ist mein bestes Wissen,
 Mein seligster Gewinn.
 Sie kann ich nimmer missen. -
 Erscheine, Zauberin!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website between May 1995 and September 2003.
Line count: 24
Word count: 95