by Emanuel von Geibel (1815 - 1884)

Unter der Loreley 
Language: German (Deutsch) 
Wie kühl der Felsen dunkelt
Hernieder in den Rhein!
Kein Strahl der Sonne funkelt
Im grünen Wasserschein.
Es kommt im Windesweben
Ein Gruß der Märchenzeit --
Wie fem von hier das Leben!
Die Welt wie weit von hier, wie weit!

In dieser Schattenkühle
Der Einsamkeit im Schooß,
Wird alles was ich fühle
So still, so klar, so groß.
Kein Wunsch mehr, kein Begehren,
Geschlichtet jeder Zwist --
Ich kann der Welt entbehren,
Wo du o Liebe bei mir bist.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

Text added to the website: 2011-02-02 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:04:14
Line count: 16
Word count: 77