by Karl Gottfried von Leitner (1800 - 1890)

Dieß Grab hat mir gegraben
Language: German (Deutsch) 
Dieß Grab hat mir gegraben
Mein eigenes Grabescheit,
Es liegt darin als Kissen
Schon weiches Moos bereit.

Ich steige selbst hinunter,
Naht einst mein Stündlein heran.
Wer legte wohl sonst zur Ruhe
Den todten Siedlermann?

Dann falt' ich die Händ', und bethe
Und dreh' am Rosenkranz,
Und schaue wartend zum Himmel
Voll rosigem Abendglanz.

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2011-02-08
Line count: 12
Word count: 54