by Max Mell (1882 - 1971)

Der milde Herbst von anno 45
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): FRE
Ich Uralter kanns erzählen, wie der Herbst durch jenes Jahr
Wie ein Strom rann und ein Spiegel hundert Abendrten war.

An Obstbäumen lehnten Leitern, knackten unter Eil und Fleiss,
Und die Kinder schmausten immer, und die Kranken lachten leis.

Auf dem Boden rochs nach Äpfeln, in den Kellern feucht nach Wein,
Und wer eine Sense ansah, dem fiel doch der Tod nicht ein.

War ein Herbst so lang wie jeder; Sonne sinkt und Stunde schlägt;
Doch an jedes Leben, schien uns, war ein Kleines zugelegt.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations, and transliterations (if applicable):

  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , title 1: "Le doux automne de l'année 45.", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Guy Laffaille [Guest Editor]

Text added to the website: 2011-06-04 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:04:24
Line count: 8
Word count: 85