by Johann Nepomuk Vogl (1802 - 1866)

Verlorner Mai
Language: German (Deutsch) 
Es blüht der Mai, es lacht der Mai,
Der Frohsinn ist erwacht auf's Neu',
Wie kommt's, daß mir so trüb' im Sinn?
Die Lieb' ist hin, die Lieb' ist hin!

Wie schlägt so schön die Nachtigall,
Melodisch rauscht der Wasserfall,
Wie kommt's, daß mir so trüb' im Sinn?
Die Lieb' ist hin, die Lieb' ist hin!

Die Bäume sind so wundergrün,
Wohin ich trete, Blumen blüh'n,
Wie kommt's, daß mir so trüb' im Sinn?,
Die Lieb' ist hin, die Lieb' ist hin!

Was nützt nun Mai und Nachtigall,
Was [Blume]1, Baum und Wasserfall?
Hängt nicht an dir ein Herz voll Treu',
Blüht nun und nimmer dir der Mai.

View original text (without footnotes)

Confirmed with Vesta: Taschenbuch für Gebildete, fünfter Jahrgang, ed. by August Rokert, Wien: Franz Ludwig, 1835. Appears in Frühlingsblätter: Liederkranz von Johann N. Vogel, no. 11, pages 304 - 305.

1 Reissiger: "Blumen"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2011-07-17
Line count: 16
Word count: 108