by Maximilian Bern (1849 - 1923)

Trutzlied
Language: German (Deutsch) 
Nun sag' ich der Trübsal für immer ade! 
Wie Jugend und Liebe entschwand auch mein Weh. 

Im Herzen tiefinnen verkam und verging, 
Was einst es so stolz und so glühend umfing. 

Der Glaube erlosch, und die Seele verdarb; 
Das Streben erlahmte, die Hoffnung starb. 

Die Erinnerung auch, die mich schmerzlich verband 
Mit entflohenen Tagen verblaßte und schwand.  

Voll Gleichmuth im Glücke, voll Trutz in der Noth,  
Veracht' ich das Leben und grüße den Tod! 

Confirmed with Fliegende Blätter, 110. Band, ed. by J. Schneider, München: Braun und Schneider, 1899, page 148. Appears in issue no. 2800.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2021-03-12
Line count: 10
Word count: 74