by Friedrich August Leo (1820 - 1898)

Von Deinen Lippen hab' ich es getrunken
Language: German (Deutsch) 
Von Deinen Lippen hab' ich es getrunken,
In Deinem Auge hat mir's hell getagt,
Dein süßer Mund hat's flüsternd mir gesagt
Als Du voll Inbrunst an mein Herz gesunken:
      "Ich liebe Dich!"

Nun jubelt es mein Herz in stolzem Glücke,
Es träumt's mein Sinn, es wogt im heißen Blut
Und hell umloht es mich in wilder Glut
Wenn ich an meine Brust Dich jauchzend drücke:
      "Ich liebe Dich!"

Du sagtest mir: "Dein bin ich, Dein für's Leben,
"Dir will ich angehören, nimm mich hin!
"Du machtest mich zu Dem ja, was ich bin
"Und Dir allein will ich mein Alles geben --
      "Ich liebe Dich!"

So halt' ich Dich! Und naht die letzte Stunde,
Und schwebt mein Geist auf Todesflügeln fort,
Dann flüstr' ich noch das letzte, leise Wort,
Und mit dem Geiste flieht's vom bleichen Munde:
      "Ich liebe Dich!" 

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2011-11-24 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:04:42
Line count: 20
Word count: 139