Translation by Georg Friedrich Daumer (1800 - 1875)

Ich hatte gestern Skrupel
Language: German (Deutsch)  after the Persian (Farsi) 
Ich hatte gestern Skrupel
Und ging zu meinem alten Wirth;
Der lös'te jede Frage,
Er ist ein ächter Seelenhirt.

Sogleich zu seinem Stalle
Zeucht er zurück ein jegliches
Der Schafe seiner Herde,
Das sich vom rechten Weg verirrt.

Er zeigte mir im Glase
Den Becher Dschem's, den magischen;
In seiner Tiefe sah ich
Das Wahre klar und unverwirrt.

Ich sahe, daß voll Weisheit
Nur was die süße Nachtigall
Auf ihrem Aste flötet,
Die Taube, die verliebte, girrt.

Ich sahe, daß voll Tiefsinn
Die wunderliche Stanze nur,
Die uns der Käfer murmelt,
Der um den Kelch der Lilie schwirrt.

About the headline (FAQ)

Authorship

Based on

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Georg Vierling (1820 - 1901), "Ich hatte gestern Skrupel", op. 5 ([Fünf] Lieder des Hafis, aus dem Persischen von Daumer, für Bass) no. 5, published 1850 [bass and piano], Berlin, Schlesinger [
     text not verified 
    ]

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2011-11-24
Line count: 20
Word count: 98