by Wilhelm Jensen (1837 - 1911)

Das Schwerste
Language: German (Deutsch) 
Daß ein Tag einst kommt, 
Wo ich von dir gehe,
Oder du von mir, 
Auf immerdar --

Daß Einer den Andern 
Allein dann läßt
In einer schauernd 
Leeren Welt --

Und daß dem einsam 
[Zurück Gebliebnen]1
Doch Tage dann
Noch [weitergehn]2 --

Jahre vielleicht 
Unlöschlicher Sehnsucht,
Brennend stäter 
Erinnerung --

Und daß die Tage 
Dennoch das Recht 
Des Lebens begehren,
Ihre arme Gewohnheit --

Wer von uns beiden 
Kann solches Angsttraum's
Fieberschreckbild 
Mit dem Herzen fassen?

Und ob es undenkbar,
Daß Liebe so 
Von Liebe sich trennt
In ewigem Abschied --
Doch wird es sein.

View original text (without footnotes)

Confirmed with Vom Morgen zum Abend. Ausgewählte Gedichte von Wilhelm Jensen, Weimar, Verlag von Emil Felber, 1897, pages 69-70.

1 Flügel: "Zurückgebliebenen"
2 Flügel: "weiter gehen"

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Ernst Paul Flügel (1844 - 1912), "Das Schwerste", op. 64 (Vier Lieder für eine mittlere Singstimme mit Klavierbegleitung) no. 1, published 1907 [ medium voice and piano ], Breslau, Becher [sung text checked 1 time]

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Johann Winkler

This text was added to the website: 2020-05-16
Line count: 29
Word count: 89