Wär' ich ein muntres Vögelein
Language: German (Deutsch) 
Wär' ich ein muntres Vögelein, 
Ich säng im goldnen Morgenschein
Den Vögelchen, im Walde wach,
Rief ich: ihr Brüderchen, mir nach!
Weit, weit, 
Weit flieg ich noch heut.

Sie jauchzten aus dem Laub empor,
Ein federleichtes Vögelchor.
Wie trillerten dann mitunter auch,
Husch, husch,
Den Blütenbusch.

Und ständ' ein Vogler flink und fein,
Und lockt' dem muntern Vögelein
Mit süßem wunderbaren Ton';
Ich sänge: nein! dich kenn' ich schon
Nein! nein!
Mich täuscht kein Schein.

Dann schlüg' die kleine frohe Brust
Hell, hell der Freiheit Himmelslust.
Mein Lied erschöll empor ins Land,
Wo man kein Vogelnetz erfand,
Fern, fern
Zum Morgenstern.

About the headline (FAQ)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website between May 1995 and September 2003.
Line count: 23
Word count: 101