by Klaus Groth (1819 - 1899)

Die Linde
Language: German (Deutsch) 
Es steht vor ihrem Hause 
Ein großer Lindenbaum,
Den seh ich alle Tage,
Und jede Nacht im Traum.

Der wirft den Mittagsschatten 
Ins Fenster ihr hinein,
Da sitzt sie abends drunter 
Bei schönem Mondenschein.
 
Ich wandre jeden Abend 
Dem Baume still vorbei, 
Er ist mir stets der Alte,
Doch immer wieder neu.

Auf seine Krone sah ich 
All meine Lieb' hinauf, 
Es wuchsen grüne Blätter 
Und würz'ge Blüten drauf. 

Und setzt sie sich nun drunter 
Und rüttelt er sich bloß, 
So fällt ihr meine Liebe 
All duftend in den Schoß.

Confirmed with Klaus Groth's Gesammelte Werke. Vierter Band. Plattdeutsche Erzählungen - Hochdeutsche Gedichte, Kiel und Leipzig, Verlag von Lipsius & Tischer, 1893, pages 177-178.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2016-02-08
Line count: 20
Word count: 90