by Robert Eduard Prutz (1816 - 1872)

Mairegen
Language: German (Deutsch) 
Es ist der Wolke Segen 
Geflossen über Nacht,
Erquickt von mildem Regen 
Steht neu der Fluren Pracht;
Die Bäume tröpfeln leise,
Das klingt so wunderbar,
Als wie verstohlnerweise
Sich küßt ein liebend Paar.

So hat in unsre Herzen,
Von Kümmerniß getränkt,
Sich eine Flut der Schmerzen 
Wol einstmals auch gesenkt;
Viel tausend Thränen flossen
In stiller Mitternacht,
Und nun, o nun sieh sprossen
Des Frühlings ganze Pracht! 

Sei, Liebste, dir's ein Zeichen 
Und fühl' dich neubeherzt:
Die Wolke muß ja weichen,
Die unsern Himmel schwärzt.
Komm, reiche mir die Hände:
Der uns hierher gebracht,
Er führt's zu gutem Ende;
Der Gott der Liebe wacht! 

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

  • by Willy Rehberg , "Mairegen", op. 1 (Acht Lieder für 1 mittlere Singstimme mit Pianofortebegleitung) no. 1, published 1882 [medium voice and piano], Leipzig, Breitkopf & Härtel [
     text not verified 
    ]

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2013-05-10
Line count: 24
Word count: 104