Translation by Therese Albertine Luise von Jacob (1797 - 1870)

Der Tamburinspieler
Language: German (Deutsch)  after the Serbian (Српски) 
Schlug der Schüler auf der Tamburine,
War von [lautrem]1 Gold die Tamburine,
Ihre Saiten waren Mädchenhaare,
Und der Schlägel eine Falkenfeder.
Schaut ihn, hoch vom Söller aus, das Mädchen,
Schaut ihn an, und sprach in ihrem Herzen:

"Lieber Gott! welch wundersamer Jüngling!
Wenn Du diesen mir zum Glückstheil gäbest,
Nelken wollt' ich ihm zum Lager streuen,
[Rothe Rosen]2 unter seinem Haupte,
Daß der süße Duft ihn oft erwecke,
Und er mir das weiße Antlitz küsse!" -

View original text (without footnotes)
1 Kienzl: "lauter'm"
2 Kienzl: "Rosen"

Authorship

Based on

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2013-07-07
Line count: 12
Word count: 76