by Gustav Pfarrius (1800 - 1884)

Im Eimer das Wasser
Language: German (Deutsch) 
Im Eimer das Wasser 
Trieb tanzend sein Spiel,
Da kam er und fragte, 
Obs Wetter mir g'fiel;
Die Luft war so milde,
Der Himmel so rein,
Ich sagte vor Schrecken
Nicht ja und nicht nein.

Im Eimer das Wasser 
Schon tanzte nicht mehr,
Er fragte, ob länger 
Ich böse noch wär'; 
Das Thal war so friedlich,
Ich stand so allein,
Und sagte vor Schrecken 
Nicht ja und nicht nein.

Im Eimer das Wasser 
Lief über den Rand,
Er fragte, warum ich 
In Thränen dastand,
Und sah mir ins Auge
So innig dabei, --
Da hab' ich versprochen 
Ihm ewige Treu. 

About the headline (FAQ)

Confirmed with Düsseldorfer Künstler Album, 1853, p. 20.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2014-05-24
Line count: 24
Word count: 99