by Robert Reinick (1805 - 1852)

Deutscher Gesang
Language: German (Deutsch) 
Du deutsches Herz, der Glocke gleich,  
Du lautres Erz an Klängen reich,
Du müßtes ja zerspringen; 
Wenn nicht, was dich zum Himmel drängt,
Was dich beseligt, dich beengt,
Du könntest durch die Lüfte schwingen! 
Drum mußt du singen, mußt du singen! 

Wie prächtig rauscht der deutsche Wald,
Wenn alle Gipfel Chor erschallt
Und drein die Vögel singen.
Wohlauf, du deutscher Sängerchor,
Und thu es deinem Wald zuvor,
Dein Brausen soll sich aufwärts schwingen! 
Laß nicht vom Singen, nicht vom Singen! 

Und von dem Niemen bis zum Rhein
Da stimmen treue Herzen ein,  
Das gibt ein mächtig Klingen!
Ob Ost, ob West, ob Süd, ob Nord:  
Ein einz'ger Klang wird fort und fort,
Durchs weite Vaterland sich schwingen,
Wenn wir aus deutschem Herzen singen.
Das ist ein einig, einig Singen!

Confirmed with Lieder von Robert Reinick, achte Auflage, Berlin: G. Grote'sche Verlagsbuchhandlung, 1885, pages 184 - 185.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Melanie Trumbull

This text was added to the website: 2018-06-23
Line count: 22
Word count: 129