Drei Lieder für 1 Singstimme mit Pianofortebegleitung

Song Cycle by Louis Victor Franz Saar (1868 - 1937)

Word count: 163

1. Vorbeigegangen [sung text not yet checked]

Ein leiser Ton --
Ein süßer Duft --
Gespürt -- und schon
Verweht zu Luft.

Der Schleppe Rauschen,
Ein treuer Blick,
Ein Händetauschen --
Wie kurz das Glück!

Zum Fenster lachte
Herein der Mai.
An was ich dachte?
-- Du gingst vorbei . . .

Authorship

Confirmed with Fortgang von John Henry Mackay, Großenhain und Leipzig, Verlag von Baumert und Ronge, 1888, pages 74-75.


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Waldeinsamkeit [sung text not yet checked]

Wandl' ich [in dem]1 Wald des Abends,
In dem träumerischen Wald,
Immer wandelt mir zur Seite
Deine zärtliche Gestalt.
 
Ist es nicht dein weißer Schleier?
Nicht dein sanftes Angesicht?
Oder ist es nur der Mondschein,
Der durch Tannendunkel bricht?
 
Sind es meine eignen Tränen
Die ich leise rinnen hör'?
Oder gehst du, Liebste, [wirklich]2
Weinend neben mir einher?

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

View original text (without footnotes)
1 Lassen: "den" (further changes may exist not noted above); Zemlinsky: "im"
2 Zemlinsky: "weinend"

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

3. Frühling [sung text not yet checked]

Wenn im Lenz die lieben kleinen
Blauen Veilchen blüh'n,
Und in frischen Laubenhainen
Wilde Rosen glüh'n,

Wend' ich mich, du Holde, immer,
Sehnsucht tief im Sinn,
Zu dem seelenvollen Schimmer
Deiner Augen hin.

Seh' auf deinem Antlitz glänzen
Frühlings Widerschein,
Seh' umwallt von Maienkränzen
Deine Stirne so rein.

Und verstohlen forsch' ich immer,
Forsche bang und still --
Ob in deinem Herzen nimmer
Frühling werden will.

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Melanie Trumbull